Sie haben Fragen? Gerne können Sie uns persönlich kontaktieren: 04469 - 22 80 988 info@fewooge.de

Finden Sie Ihre Ferienwohnung auf Wangerooge

„Wir haben den Schlüssel für Ihren Traumurlaub

Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. Allgemeines

    Die fewooge GmbH schließt Mietverträge im Namen und mit Vollmacht des Eigentümers ab. Sie ist nur Vermittler und vom Eigentümer bevollmächtigt, in seinem Namen und auf seine Rechnung sämtliche mit dem Mietverhältnis erforderlichen Erklärungen abzugeben und empfangen, sowie deren Zahlung entgegenzunehmen.

    Für die Erfüllung der Vermietungspflichten haftet ausschließlich der Eigentümer, nicht die fewooge GmbH.

  2. Vertragsabschluss

    Ein verbindlicher Vertrag kommt zustande, indem Ihre Buchungsanfrage (per Internetbuchung, E-Mail oder telefonisch) von der fewooge GmbH angenommen wurde und Sie durch eine schriftliche Buchungsbestätigung (per E-Mail oder Post) hierüber informiert wurden

  3. Mietpreis

    Als Mietpreis gilt der im Buchungsformular vereinbarte Endpreis. Im Mietpreis sind die Miete und alle Nebenkosten (wie Strom,Wasser und Heizung) enthalten. Nicht im Mietpreis enthalten ist die Kurtaxe.

  4. Zahlung

    Bei Abschluss des Vertrages sind 20% des Gesamtpreises bis zu der in der Buchungsbestätigung genannten Frist zu zahlen. Liegen zwischen dem Tag des Vertragsabschlusses und dem Tag des Mietbeginns weniger als 30 Tage, so ist der gesamte Mietpreis sofort nach Erhalt der Buchungsbestätigung fällig.

    Die Restzahlung ist spätestens bis zu 30 Tage vor Anreise zu begleichen.

    Leistet der Mieter die Anzahlung und/ oder die Restzahlung nicht fristgerecht, so ist die fewooge GmbH nach Mahnung mit Fristsetzung ( §323 GB) vom Vertrag zurückzutreten

    Der Vermieter ist dann berechtigt, eine Entschädigung nach den Pauschalen gemäß Ziffer 5 dieser AGB geltend zu machen.

  5. Rücktritt

    Der Mieter kann jederzeit vom Mietvertrag zurücktreten. Die Rücktrittserklärung muss schriftlich erfolgen. Für den Zeitpunkt des Eingangs der Erklärung ist ausschließlich das Eingangsdatum ( Posteingangsstempel ) bei der fewooge GmbH maßgeblich.

    Bei einem Rücktritt entstehen dem Mieter Kosten, die in Prozent wie folgt berechnet werden:

    Bis 61 Tage vor Mietbeginn 30% des Mietpreises Ab 60 Tage vor Mietbeginn 100% des Mietpreises

    Stornierungen und Änderungen, die verspätet erfolgen, sowie Nichtanreisen werden

    mit dem Gesamtbetrag berechnet. Bei früherer Abreise verfällt die geleistete Zahlung für die gebuchte Zeit.

    Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung

  6. Abreise

    Das gebuchte Appartement steht am Anreisetag ab 16 Uhr zur Verfügung. Die Schlüsselübergabe erfolgt nach Vereinbarung. Der Mieter sollte seine Reisedaten bis spätestens 5 Tage vor Mietbeginn mitteilen. Am Abreisetag ist das Appartement bis 10 Uhr zu räumen.

  7. Nichtbereitstellung

    Der Vermieter ist verpflichtet, bei Nichtbereitstellung des Appartements aufgrund höherer Gewalt oder aus Gründen, die den Vermieter zu vertreten hat dem Gast eine schon gezahlte Miete zu erstatten. Die Abwicklung erfolgt nach den gesetzlichen Regelungen.

  8. Beschaffenheit der Mietsache, Haftungsausschluss

    Geringfügige Abweichungen des Mietgegenstandes, insbesondere hinsichtlich einzelner Ausstattungsmerkmale von der im Internet oder anderweitig ersichtlichen Abbildungen und Beschreibungen sind möglich und begründen keinen Mangel. Im Falle eines nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig vom Vermieter verursachten Mangels der Mietsache ist die etwaige Haftung des Vermieters auf Schadenersatz wegen Nichterfüllung ausgeschlossen.

  9. Haustiere

    Das Mitbringen von Haustieren ist grundsätzlich nicht gestattet, es sei denn dieses ist in der Buchungsbestätigung zugesagt. Zuwiderhandlungen können zur fristlosen Kündigung des Mietvertrages führen

  10. Reklamation

    Stellt der Mieter bei Bezug des Appartements Mängel fest, so ist er verpflichtet, dies unverzüglich- spätestens nach 3 Tagen- zu melden. Nach Ablauf dieser Frist können hieraus entstehende Ansprüche an den Vermieter nicht mehr geltend gemacht werden

  11. Sorgfaltspflichten

    Die Mieter haben die Räumlichkeiten und Einrichtungsgegenstände pfleglich behandeln. Der Mieter hat die ihn begleitenden Personen zur Sorgsamkeit anzuhalten. Das Mietobjekt darf nur mit der vereinbarten Personenzahl bewohnt und benutzt werden. Bei Überbelegung besteht das Recht, unangemeldete Personen abzuweisen. Der Mieter verpflichtet sich, sich an die Hausordnung zu halten

    Vor Abreise hat der Mieter den Müll zu entsorgen, Fenster zu schließen und ggf. die Heizung herunter zu stellen. Die Bettwäsche ist abzuziehen und die Wohnung sollte besenrein hinterlassen werden.

  12. Schadensmeldung/ Haftung

    Der Mieter ist verpflichtet, jegliche Schäden (z.B. Glasbruch, Defekt des Inventars etc.) die während der Mietzeit entstanden sind unverzüglich zu melden. Er haftet selbst für verursachte Schäden im/ am Appartement während seiner Nutzung in voller Höhe. Dem Mieter sind am Anreisetag die Schlüssel für das Mietobjekt zu übergeben. Bei Verlust ist dies umgehend zu melden und die Kosten für die notwendige Auswechslung des Schließsystems sind vom Mieter zu übernehmen. Für kurzfristigen Ausfall von öffentlicher Versorgung wie Strom,Wasser, Gas kann der Vermieter nicht haftbar gemacht werden, eine Preisminderung ist ausgeschlossen.

  13. Ruhebeeinträchtigung durch Bauarbeiten

    Außerhalb der Saison (15.9-30.5. eines Jahres) kann es zu Ruhebeeinträchtigungen durch Renovierungs- und Bauarbeiten kommen. Eine Haftung für solche Beeinträchtigungen ist ausgeschlossen, da dies ein normaler Vorgang ist und toleriert werden muss.

  14. Datenerfassung

    Personengebundene Daten des Kunden werden im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) sowie des Teledienstedatenschutzgesetzes (TDDSG) erhoben. Sie werden Dritten nur insoweit zugänglich gemacht, als dies zur Abwicklung der Vermietung notwendig ist.

  15. Salvatorische Klausel/ Gerichtsstand

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam oder undurchführbar sein, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die Vertragsparteien verpflichten sich in diesem Fall die unwirksame oder nichtige Bestimmung durch eine dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen oder nichtigen Bestimmung entsprechende wirksame Bestimmung zu ersetzen.

Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist das Amtsgericht Jever Stand 09/18